Begleitung von Trauernden und Abschiednehmenden

Am Ende eines Lebens werden wir oft äußert schmerzlich damit konfrontiert, dass scheinbar alles, was einmal entstanden ist, vergeht. Tatsächlich jedoch gibt es kein Entstehen, kein Vergehen und keinen Tod – es gibt nur unaufhörlichen Wandel. Ein Wandel vom Formlosen zur Form und die Rückkehr der Form zu ihrem Ursprung: dem formlosen Sein. Während es in der Welt der Formen keine Beständigkeit gibt, ist das formlose Sein, ewig. Hier haben alle Formen ihren Ursprung, hier gehen alle Formen wieder ein. In Wahrheit gibt es damit nur das eine, unaufhörliche, ewige, lebendige Sein.

Wenn ein geliebter Mensch von uns geht, kann die Trauer darüber diese Form gehen lassen zu müssen unser Herz tief erschüttern. Es kann aber auch zu einer Einladung werden, tiefer in die Wahrheit unserer Existenz einzutauchen und zu erkennen, dass das was wir in Wahrheit sind, niemals sterben kann. Dann können wir die äußeren Formen leichter zurückkehren lassen, weil wir eins geworden sind mit ihrem Sein.

 

Licht in Zeiten der Dunkelheit

Als Sterbe – und Trauerbegleiterin begleite ich Menschen in Zeiten des Abschieds. In der tiefen Würdigung des Schmerzes und einer völligen Hingabe an die Trauer, kann sich eine tiefere Wahrheit enthüllen, die den geliebten Menschen nicht ersetzt, aber einen vollkommenen Frieden finden lässt, weil wir erkannt haben, dass nicht der Tod uns trennt, sondern die mangelnde Verbundenheit im Sein. Ich möchte Ihnen deshalb helfen, zurück zu finden in das eine Sein, in welchem es keine Trennung und keinen Tod gibt. Auf diese Weise kann es in Zeiten der Dunkelheit wieder licht in Ihnen werden.

Begleitung in Zeiten des Abschieds und der Trauer

  • Begleitung von Sterbenden
  •  Begleitung von Angehörigen
  • Begleitungen von Familien und Kindern
  • Versöhnungsgespräche

Abschied in Liebe.